Leistungsstufen

Leistungsstufe 1:

Bei der Leistungsstufe 1 spricht man von „Chip Tuning“ oder „Softwareoptimierung“. Dort wird lediglich die DME Software des Fahrzeuges angepasst bzw. die Kennfelder, wie auch bei aufgeladen Motoren der Ladedruck, Einspritzung, Zündung usw. Die Leistungsdaten im Tuning Konfigurator entsprechen der Leistungsstufe 1

Getriebe: Bei diversen Fahrzeugen, die ein Doppelkupplungsgetriebe besitzen oder ein Sequenzielles Getriebe kann bei Stufe 1, Stufe 2 oder Stufe 3, je nach Wunsch des Kunden eine Schaltzeitoptimierung durchgeführt werden.

Kraftstoffeinsparung: Durch die Anpassung der Kennfelder, Einspritzung und der Zündung wie auch durch das höhere Drehmoment des Triebwerkes kann Treibstoff eingespart werden, jedoch nur bei geringem Kraftaufwand des Triebwerkes. Bei Volllastbetrieb wird der Kraftstoffverbrauch ansteigen durch die höhere Belastung am Triebwerk.

Leistungsstufe 2:

Bei der Leistungsstufe 2 wird an der DME Software wie auch an der Hardware des Fahrzeuges Hand angelegt, wie zb. Sportluftfilter, Ladeluftkühler (bei aufgeladenen Motoren) oder zur optimalen Ölkühlung ein optimierter Ölkühler. Bei einem Saugmotor kann auf Wunsch des Kunden der Ansaugbereich optimiert werden, wie auch gewisse Teile der Abgasanlage des Fahrzeuges.

Getriebe: Bei diversen Fahrzeugen, die ein Doppelkupplungsgetriebe besitzen oder ein Sequenzielles Getriebe kann bei Stufe 1, Stufe 2 oder Stufe 3, je nach Wunsch des Kunden eine Schaltzeitoptimierung durchgeführt werden.

Kraftstoffeinsparung: Durch die Anpassung der Kennfelder, Einspritzung und der Zündung wie auch durch das höhere Drehmoment des Triebwerkes kann Treibstoff eingespart werden, jedoch nur bei geringem Kraftaufwand des Triebwerkes. Bei Volllastbetrieb wird der Kraftstoffverbrauch ansteigen durch die höhere Belastung am Triebwerk.

Leistungsstufe 3:

Bei der Leistungsstufe 3 wird die Abgasanlage komplett abgeändert, ob Turboaufgeladen oder Saugmotor, die Abgasanlage muss für die Leistungsstufe 3 eine erhöhte Durchflussrate aufweisen. (wenig Rückstau) Der Katalysator wird entfernt oder es werden 100 oder 200 Zeller Kats eingebaut  Bei einem aufgeladenen Motor werden zur optimalen Kühlung der Ladeluft einen größerer Ladeluftkühler eingebaut, optional auch andere Schläuche in einem Set. Im Ansaugbereich wird ein Sportluftfilter verbaut oder komplette Änderungen vorgenommen, sind aber nicht bei jedem Fahrzeug notwendig.  Da bei sehr heißen Temperaturen das Triebwerk stärker belastet wird, spielen Ölkühler eine große Rolle. So kann das Fahrzeug auch bei hohen Temperaturen die volle Leistung abgeben, und die Gefahr von Schäden am Triebwerk wird so stark reduziert.

Getriebe: Bei diversen Fahrzeugen, die ein Doppelkupplungsgetriebe besitzen oder ein Sequenzielles Getriebe kann bei Stufe 1, Stufe 2 oder Stufe 3, je nach Wunsch des Kunden eine Schaltzeitoptimierung durchgeführt werden.

Kraftstoffeinsparung: Durch die Anpassung der Kennfelder, Einspritzung und der Zündung wie auch durch das höhere Drehmoment des Triebwerkes kann Treibstoff eingespart werden, jedoch nur bei geringem Kraftaufwand des Triebwerkes. Bei Volllastbetrieb wird der Kraftstoffverbrauch ansteigen durch die höhere Belastung am Triebwerk.

Tuningcenter Altmühlfranken © 2014 - SekoWebdesign